• Waidmannsheil der Kreisgruppe Eggenfelden-Arnstorf
  • Waidmannsheil 640x480

Jagdhundeausbildung

Hundeführerlehrgang für Begleit- und für Jagdhunde 2021

Nach einem Hundeführerlehrgang für Begleit- und für Jagdhunde führte die Kreisgruppe Eggenfelden des Bayerischen Jagdverbandes BJV wieder eine Hundeprüfung durch.

Bei den Begleithunden wurde das Benehmen des Hundes gegenüber fremden Personen getestet, sein Verhalten in der Öffentlichkeit und seine Unterordnungsfähigkeit unter die Kommandos. Dabei wird beobachtet, wie der Hund in belastenden Situationen reagiert, beispielsweise wie er sich Joggern und Radfahrern, lauten oder hektisch agierenden Menschen gegenüber verhält. Drei Hunde mit ihren Haltern waren erfolgreich zur Prüfung angetreten. Fünf Jagdhunde und ihre Führer stellten ihr Können zusätzlich für die jagdliche Eignung erfolgreich unter Beweis. Hier wurden neben Gehorsam auch Schussfestigkeit, Leinenführigkeit, Apportieren und das Ablegen geprüft. Die Ausbildung bei Hundeobmann Ludwig Vockinger und viel Übung lagen hinter den Hunden und ihren Besitzern. Der stellvertretende Vorsitzende der BJV Kreisgruppe Eggenfelden Franz Lohr, Prüfer Jürgen Huber und Prüfer und Ehrenvorsitzender der Kreisgruppe Gerhard Schmid zeigten sich sehr zufrieden mit der Qualität der Ausbildung. Lohr hob den großen Einsatz aller Beteiligten hervor und wünschten den Jägern mit ihren treuen Begleitern eine gute Zeit und ein erfolgreiches „Waidmannsheil“. Bei der anschließenden kleinen Feier in Gasthaus Forstner in Rimbach wurden den erfolgreichen Teilnehmern die Prüfungsurkunden überreicht.

Folgenden Gespanne haben die Begleithundeprüfung bestanden und die Hundeführer konnten die Prüfungsurkunde in Empfang nehmen: Susanne Wiesmeier mit Mischling Johnny, Roland Berr mit Deutschem Jagdterrier Rocky, Jochen Kalz mit Brandlbracke Aloys. Bei der Prüfung der Jagdhunde waren erfolgreich: Thomas Vogl mit Labrador Alexa, Thomas Gangkofer mit Deutschem Kurzhaar Alfons, Gregor Geier mit Deutschem Drahthaar Bambi, Dr. Alexander Horak mit Magyar Vizsla Umbria und Ludwig Vockinger mit Deutschen Drahthaar Jack. Foto: Susanne Wiesmeier mit Mischling Johnny, Prüfer Jürgen Huber, Thomas Gangkofer mit Deutschem Kurzhaar Alfons, Gregor Geier mit Deutschem Drahthaar Bambi, Konrad Fuchs, Roland Berr mit Deutschem Jagdterrier Rocky, Ludwig Vockinger mit Deutschen Drahthaar Jack, Prüfer und Ehrenvorsitzender Gerhard Schmid, Dr. Alexander Horak mit Magyar Vizsla Umbria, Barbara und Jochen Kalz mit Brandlbracke Aloys, stellvertretender Vorsitzender BJV Franz Lohr, Thomas Vogl mit Labrador Alexa

 

 

  Grundkurs auch für nicht Jäger! Beginn Mai 2020

 

Der Grundkurs beginnt in der Regel im Frühjahr, umfasst mindestens 16 Doppelstunden und dauert rund vier Monate. Im Grundkurs dreht sich alles um die Grundlagen der Hundeausbildung. Das heißt, an erster Stelle wird der Gehorsam eingeübt und gefestigt.

 

Jagdliche Fächer stehen nicht auf dem Programm.

 

Wenn Sie mit Ihrem Hund an einem Grundkurs teilnehmen wollen, wenden Sie sich am besten an den Hundeobmann Ludwig Vockinger Tel. 08722 / 8850

Brauchbarkeitsprüfung für Jagdhunde

Artikel 39 des bayerischen Jagdgesetzes, schreibt die Verwendung von brauchbaren Jagdhunden, für viele Jagdarten zwingend vor. So z.B. bei der Jagd auf Wasserwild, bei Treib- und Drückjagenden usw. Auch bei der Nachsuche von verletztem oder krankem Wild, sind brauchbare Jagdhunde unerlässlich.

 

Deshalb führt die Kreisgruppe Eggenfelden, jährlich ab Mai einen Hundelehrgang mit anschließender Brauchbarkeitsprüfung durch.

 

Der Lehrgang wird durch unseren Hundeobmann, Ludwig Vockinger, durchgeführt.

Informationen erhalten Sie unter 08722 / 8850 oder per E-Mail